Die Idee

Es geht also um das Thema Tod, Trauer und letztendlich auch Leben. Das Thema der Vergänglichkeit ist nach wie vor in den Köpfen vieler Menschen ein Tabuthema.

Die Enttabuisierung und Sensibilisierung stehen für uns im Vordergrund, um einen oftmals verlernten gesunden Umgang bei Verlusterfahrungen wieder zu erlernen. Denn das uns alle betreffende Thema „Tod und Trauer“ ist in der Gesellschaft angekommen. Und das ist gut und wichtig.

Aber was verbirgt sich hinter den Endlichkeitsdialogen? Sie stellen eine Reihe von Veranstaltungen dar, in denen wir ins Gespräch kommen. Wir? Das ist einfach jeder, der sich informieren möchte und dem das Thema eine Herzensangelegenheit ist.
Es sind offene Veranstaltungen mit einer guten und entspannten Mischung aus Informationen, Arbeitsberichten, Erfahrungen und einfach freien Gedanken.

EIN Abend, ZWEI Redner, EIN gemeinsames Thema. Hast Du schon mal darüber nachgedacht, in einem Sarg Probe zu liegen? Wenn ja, dann hast Du hier die Chance und wenn nicht: Vielleicht bekommst Du ja Lust. Dieses und Einiges mehr hat sich Maria Förster mit ihrem professionellen Team und außergewöhnlichen Rednern für Dich überlegt. Durch berührende Themen Berührungsängste abbauen. Lass Dich überraschen und vor allem inspirieren!